» Hier ist es möglich, die volle Konzeption der Bundesstraße Cocori downloaden

» Hier ist es möglich, die volle Vorstellung von Cocori Hallerstraße downloaden

 

Los Colorines (1 bis 3 Jahre) Bundesstraße 25/27

Tagesablauf

Im Tagesablauf der Kita „Cocorí“ legen wir viel Wert auf einen gleichmäßigen Tagesrhythmus. Er gibt den Kindern Sicherheit, Orientierung, ein Gefühl von Geborgenheit und Halt. Um dies gewährleisten zu können, bitten wir alle Eltern, sich an die Bring- und Abholzeiten zu halten.

Der Tagesablauf der Krippenkinder zeichnet sich durch wiederkehrende und festgelegte Rituale aus, die den Kindern helfen sollen, sich im Kita-Alltag schnell zu Recht zu finden. Der Übergang in den verschiedenen Phasen wird durch ein Lied eingeleitet. So haben wir z.B. ein festes Lied für das Aufräumen, für den täglichen Sitzkreis, für die gemeinsamen Mahlzeiten, usw.

Der Wechsel zwischen Aktiv- und Ruhepausen sowie zwischen freien und angeleiteten Aktivitäten ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags.

Dazu gehört auch der tägliche Aufenthalt im Freien!

Und so sieht ein Tag bei „Los Colorines“ aus:

08:00 Uhr – 09:00 Uhr: Empfang der Kinder und Freispielphase

Wenn es die Arbeitsbedingungen der Eltern erfordern, können die Kinder nach Absprache bereits ab 07:30 Uhr in die Kita „Cocorí“ gebracht werden.

Ab 08:00 Uhr beginnt die Freispielphase. Das Freispiel gibt den Kindern Gelegenheit zum selbstbestimmten individuellen und kollektiven Lernen. Das Spiel wird in der Kita als die zentrale Ausdrucksform des Kindes anerkannt und unterstützt.

Ich-Kompetenz, Sozial-Kompetenz und Sachkompetenz werden dabei gefördert. Im Freispiel zeigen sich die Bedürfnisse, Interessen und Themen der Kinder besonders deutlich: Es ist damit Ausgangspunkt für die Aktivitäten- und Projektgestaltung, für die pädagogische Arbeit insgesamt.

In dieser Zeit stehen den Kindern der Bewegungsraum und die dazu gehörigen Materialien zur freien Verfügung (z.B. Bälle, Trampolin, Hula-Hoop-Reifen, usw.). Selbstverständlich werden die Kinder dabei von einer Erzieherin beaufsichtigt und begleitet. Im Gruppenraum haben die Kinder die Möglichkeit, frei zu malen, zu kneten, zu puzzeln oder sich in den verschiedenen Funktionsecken zu betätigen. Wer es gerne möchte, kann auch bei den Frühstücksvorbereitungen mithelfen. Auch Wünsche wie etwas vorgelesen zu bekommen oder ein gemeinsames Spiel mit der Erzieherin zu spielen, werden hier erfüllt.

Von 09:00 Uhr- 09:15 Uhr findet als erstes gemeinsames Ritual aller Kinder der Morgenkreis statt. Dazu gehören z.B. Lieder, Gespräche, Fingerspiele, die zum Thema des Monats passen. Der Sitzkreis wird wöchentlich von einer Erzieherin geleitet und findet somit an zwei Wochen auf Spanisch und in einer auf Deutsch statt.

Nach dem Morgenkreis gibt es um 09.15 Uhr das gemeinsame Frühstück. Im Eingang des Kindergartens finden Sie den aktuellen Frühstücksplan.

Anschließend ist von ca. 09:45 Uhr – 10:00 Uhr Hygiene angesagt (Wickeln, Toilettengang).

Zwischen 10:00 Uhr und 11.00 Uhr teilen wir uns in drei kleine Gruppen. In dieser Zeit finden Aktivitäten im rhythmischen, sportlichen und kreativen Bereich statt. Dabei wird vor allem auf die sprachliche, aber auch die grob- und feinmotorische Entwicklung geachtet. Auch Aktivitäten, die die Körperwahrnehmung und die Förderung der Sinneswahrnehmung unterstützen, finden in regelmäßigen Abständen statt. Hierzu zählen z.B. Massagen und Bodypainting.

Zum festen Bestandteil des Wochenplans gehören auch das gemeinsame Einkaufen der Lebensmittel für das Frühstück am Montag sowie der Freitagsspaziergang, um die Umgebung kennen zu lernen (z.B. Planten und Blomen, Spielplatz Papendamm).

Von 11:00 Uhr – 11:15 Uhr ist wieder Zeit für Hygiene

Ab ca. 11:15 Uhr findet das gemeinsame Mittagessen statt.

Mittags bieten wir ein warmes Essen an (Vollwertkost vom Caterer Vollmund).

Auch hier achten wir auf eine gesunde Esskultur und fördern die Selbstständigkeit der Kinder. So bekommen sie z.B. die Möglichkeit, sich selbst zu bedienen und zu entscheiden wie viel und was sie essen möchten.

11:45 Uhr bis 12:15 Uhr:

Nach dem Mittagessen trennen wir uns in zwei Gruppen. Während die acht Jüngsten ins Bad gehen, um Zähne zu putzen und sich sauber zu machen, hat die restliche Gruppe eine Zeit des ruhigen Spieles: z.B. Bilderbuchbetrachtung, Gemeinschafts­spiel, Bauen.

Wenn die Jüngsten im Bad fertig sind, gehen sie gemeinsam mit zwei Erzieherinnen in den Schlafraum. Dort befinden sich die vorbereiteten und persönlichen Betten. Beim Hören von klassischer Musik können sie sich nun ausruhen bzw. schlafen.

Zu diesem Zeitpunkt ist dann auch die zweite Gruppe ins Bad gegangen und kommt anschließend in den Schlafraum.

12:00 Uhr – 13:45 Uhr Mittagsruhe

13:45 Uhr – 14:15 Uhr Langsames Aufwachen, Hygiene, Freispiel

14:15 Uhr – 14:30 Uhr: gemeinsame Zwischenmahlzeit (Obst oder Joghurt).

Mit einem gemeinsamen Abschlusslied werden die ersten Kinder verabschiedet.

Wir bieten am Nachmittag je nach Betreuungsumfang 4 Abholmöglichkeiten an:

Um 14:30; um 15:30; um 16:30 und um 17:00 Uhr.

Das Kind sollte nicht abgeholt werden, wenn es sich in einer Aktivität befindet, bitte möglichst an die Zeiten halten.

14:30 Uhr – 15:30 Uhr: Nachmittagsprogramm

Je nach Bedürfnis der Kinder bieten wir von 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr eine Turnstunde an und schließen diese mit einem Sitzkreis um 15:00 Uhr ab. Bei geplanten Kreativ-Angeboten findet der Sitzkreis von 14:45 – 15:00 Uhr statt.

Somit bleibt im Anschluss ausreichend Zeit für das Teilnehmen am Angebot, bevor die nächsten Kinder abgeholt werden.

In regelmäßigen Abständen findet am Nachmittag unser „Trommelsitzkreis“ bzw. Instrumentenkarussell statt. Hier bekommen die Kinder die Möglichkeit, verschiedene Instrumente kennenzulernen (z.B. Klanghölzer, Glocken, Trommel, Rassel) und auszuprobieren. Abschließend gibt es wieder die Hygiene-Rituale.

Von 15:30 Uhr – 16:30 Uhr gibt es für die Kinder ein Spielangebot, wann immer möglich an der frischen Luft. Gegen 16:00 spielen Krippen- und Elementarkinder gemeinsam und bekommen entweder Obst oder leichte Reiskekse angeboten.

Auch hier schließt sich Hygiene an. Um 16:30 werden die Kinder abgeholt.

Ab 16:30 fängt der Spätdienst an. Dieser dauert bis maximal 18:00 Uhr (nur für Kinder mit 10-Stunden-Gutscheinen von Montag bis Donnerstad am Freitag bis 17.00 Uhr).

 

 

Los Colorines (1 bis 3 Jahre) Hallerstraße 30

Tagesablauf

Im Tagesablauf der Kita „Cocorí“ legen wir viel Wert auf einen gleichmäßigen Tages­rhythmus. Er gibt den Kindern Sicherheit, Orientierung, ein Gefühl von Geborgenheit und Halt. Um dies gewährleisten zu können, bitten wir alle Eltern, sich an die Bring- und Abholzeiten zu halten.

Der Tagesablauf der Krippenkinder zeichnet sich durch wiederkehrende und fest­ge­legte Rituale aus, die den Kindern helfen sollen, sich im Kita-Alltag schnell zurecht zu finden. Der Übergang in die verschiedenen Phasen wird durch ein Lied eingeleitet. So haben wir z.B. ein festes Lied für das Aufräumen, für den täglichen Sitzkreis, für die gemeinsamen Mahlzeiten, usw.

Der Wechsel zwischen Aktiv- und Ruhepausen sowie zwischen freien und an­ge­lei­te­ten Aktivitäten ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags. Dazu gehört auch der tägliche Aufenthalt im Freien!

Und so sieht ein Tag in der Krippe aus:

08:00 Uhr – 09:00 Uhr: Empfang der Kinder und Freispielphase

Wenn es die Arbeitsbedingungen der Eltern erfordern, können die Kinder nach Ab­sprache bereits ab 07:30 Uhr in die Kita „Cocorí“ gebracht werden. (Nur für Kinder mit 8 Stunden oder 10 Stunden möglich Gutschein möglich)

Ab 08:00 Uhr beginnt die Freispielphase. Das Freispiel gibt den Kindern Gelegenheit zum selbstbestimmten individuellen und kollektiven Lernen. Das Spiel wird in der Kita als die zentrale Ausdrucksform des Kindes anerkannt und unterstützt. Ich-Kom­pe­tenz, Sozial-Kompetenz und Sachkompetenz werden dabei gefördert. Im Freispiel zeigen sich die Bedürfnisse, Interessen und Themen der Kinder besonders deutlich: Es ist damit Ausgangspunkt für die Aktivitäten- und Projektgestaltung, für die pädagogische Arbeit insgesamt.

In dieser Zeit stehen den Kindern der Bewegungsraum und die dazu gehörigen Materialien zur freien Verfügung (z.B. Bälle, Trampolin, Hula-Hoop-Reifen, usw.). Selbstverständlich werden die Kinder dabei von einer Erzieherin beaufsichtigt und be­gleitet. Im Gruppenraum haben die Kinder die Möglichkeit, frei zu malen, zu kne­ten, zu puzzeln oder sich in den verschiedenen Funktionsecken zu betätigen. Wer es ger­ne möchte, kann auch bei den Frühstücksvorbereitungen mithelfen. Auch Wünsche wie etwas vorgelesen zu bekommen oder ein gemeinsames Spiel mit der Er­zieherin zu spielen, werden hier erfüllt.

Von 09:00 Uhr – 09:15 Uhr findet als erstes gemeinsames Ritual aller Kinder der Mor­gen­kreis statt. Dazu gehören z.B. Lieder, Gespräche, Fingerspiele, die zum Thema des Monats passen. Der Sitzkreis wird wöchentlich von einer Erzieherin ge­leitet und findet somit an zwei Wochen auf Spanisch und in einer auf Deutsch statt.

Nach dem Morgenkreis gibt es um 09:15 Uhr das gemeinsame Frühstück. Im Ein­gang des Kindergartens finden Sie den aktuellen Frühstücksplan.

Anschließend ist von ca. 09:45 Uhr – 10:00 Uhr Hygiene angesagt (Wickeln, Toilet­tengang).

Zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr teilen wir uns in drei kleine Gruppen. In dieser Zeit finden Aktivitäten im rhythmischen, sportlichen und kreativen Bereich statt. Dabei wird vor allem auf die sprachliche, aber auch die grob- und feinmotorische Ent­wick­lung geachtet. Auch Aktivitäten, die die Körperwahrnehmung und die Förderung der Sinneswahrnehmung unterstützen, finden in regelmäßigen Abständen statt. Hier­zu zählen z.B. Massagen und Bodypainting.

Zum festen Bestandteil des Wochenplans gehören auch das gemeinsame Einkaufen der Lebensmittel für das Frühstück am Montag sowie Spaziergänge, um die Um­ge­bung kennen zu lernen.

Von 11:00 Uhr – 11:15 Uhr ist wieder Zeit für Hygiene

Ab ca. 11:15 Uhr findet das gemeinsame Mittagessen statt. Mittags bieten wir ein warmes Essen an (Vollwertkost vom Caterer Vollmund). Auch hier achten wir auf eine gesunde Esskultur und fördern die Selbstständigkeit der Kinder. So bekommen sie z.B. die Möglichkeit, sich selbst zu bedienen und zu entscheiden wie viel und was sie essen möchten.

11:45 Uhr bis 12:15 Uhr:

Nach dem Mittagessen trennen wir uns in zwei Gruppen. Während die acht Jüngsten ins Bad gehen, um Zähne zu putzen und sich sauber zu machen, hat die restliche Grup­pe eine Zeit des ruhigen Spiels: z.B. Bilderbuchbetrachtung, Gemeinschafts­spiel, Bauen.

Wenn die Jüngsten im Bad fertig sind, gehen sie gemeinsam mit zwei Erzieherinnen in den Schlafraum. Dort befinden sich die vorbereiteten und persönlichen Betten. Beim Hören von klassischer Musik können sie sich nun ausruhen bzw. schlafen. Zu diesem Zeitpunkt ist dann auch die zweite Gruppe ins Bad gegangen und kommt anschließend in den Schlafraum.

12:00 Uhr – 13:45 Uhr Mittagsruhe

13:45 Uhr – 14:15 Uhr Langsames Aufwachen, Hygiene, Freispiel

14:15 Uhr – 14:30 Uhr: gemeinsame Zwischenmahlzeit (Obst oder Joghurt).

Mit einem gemeinsamen Abschlusslied werden die ersten Kinder verabschiedet.

Wir bieten am Nachmittag je nach Betreuungsumfang 4 Abholmöglichkeiten an:

Um 14:30 Uhr, um 15:30 Uhr, um 16:30 Uhr und um 17:00 Uhr.

Das Kind sollte nicht abgeholt werden, wenn es sich in einer Aktivität befindet, bitte möglichst an die Zeiten halten.

14:30 Uhr – 15:30 Uhr: Nachmittagsprogramm

Je nach Bedürfnis der Kinder bieten wir von 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr eine Turn­stun­de an und schließen diese mit einem Sitzkreis um 15:00 Uhr ab. Bei geplanten Kreativ-Angeboten findet der Sitzkreis von 14:45 – 15:00 Uhr statt. Somit bleibt im An­schluss ausreichend Zeit für das Teilnehmen am Angebot, bevor die nächsten Kinder abgeholt werden.

In regelmäßigen Abständen findet am Nachmittag unser „Trommelsitzkreis“ bzw. In­stru­mentenkarussell statt. Hier bekommen die Kinder die Möglichkeit, verschiedene In­stru­mente kennenzulernen (z.B. Klanghölzer, Glocken, Trommel, Rassel) und aus­zu­probieren. Abschließend gibt es wieder die Hygiene-Rituale.

Von 15:30 Uhr – 16:30 Uhr gibt es für die Kinder ein Spielangebot, wann immer mög­lich an der frischen Luft. Gegen 16:00 Uhr spielen Krippen- und Elementarkinder gemeinsam und bekommen entweder Obst oder leichte Reiskekse angeboten.

Auch hier schließt sich Hygiene an. Um 16:30 Uhr werden die Kinder abgeholt bis 17:00 Uhr nach Absprache.

In Ausnahmefällen. sind Sonderregelungen möglich.